This post is also available in: English

Ab ins kühle Nass mit dem basic bikini
WELL’S BAY von halfmoon atelier

– neu im Näh-Connection Shop

Schon seit Jahren wollte ich mir endlich einen Bikini nähen. Allerdings hatte ich so meine Vorstellungen. Ich mag relativ schlichte und vor allem bequeme Bikinis am liebsten. Bügel mag ich weder bei meinen BHs noch bei meinen Bikinis. Und die Bikinihose mag ich zwar so, dass der Po gut bedeckt ist, aber diese Retro High Waist Dinger find ich zwar an anderen manchmal ganz witzig, ich selbst würd mir damit aber eher blöd vorkommen. So hab ich also gewartet. Und gewartet. Und gewartet. Bis Meghann von halfmoon atelier mich letztes Jahr erhört hat und den Well’s Bay Bikini rausbrachte. Dieser Bikini war einfach voll mein Ding und so war gleich klar, dass dieser im Sommer 2019 in meinen Shop einzieht!

Illustration des Schnittes

Well’s Bay kommt minimalistisch schlicht daher. Wenig Schnickischnacki. Da das Oberteil ohne Bügel etc. ist, eignet sich der Schnitt eher für Frauen mit kleineren Brüsten; ausgelegt ist er für Körbchengröße B. Solltest du aber größere Brüste haben und den Schnitt trotzdem nähen möchten, findest du hier eine genau Schritt-für-Schritt Anleitung zum Anpassen des Vorderteils. Das Oberteil wird am Rücken geknotet.

Die Hose sitzt hüftig, ist jedoch so geschnitten, dass sie den Po gut bedeckt.

Der gesamte Bikiniwird  doppellagig und somit zum Wenden genäht, was dir, gerade wenn du mit Color Blocking arbeitest, einige Varianten eröffnet.

 

Ich im Bikini – im Internet

Als es ans Probenähen für Well’s Bay ging, haben die meisten gleich gesagt: „Aber Tragefotos mach ich keine!“

Das fand ich völlig in Ordnung. Ehrlich gesagt hatte auch ich das eigentlich nicht vor. Aber man soll ja nie nie sagen. Und man sieht Passform etc. halt nun mal am Körper besser. So hab ich gestern mit dem Selbstauslöser zumindest das Oberteil für euch fotografiert. Geschickt über dem Bäuchlein abgeschnitten, find ich die Bilder eigentlich ganz okay :D

Ich hab meinen Bikini aus Sport Lycra von Spoonflower genäht. Daraus hab ich schon mehrere Badeanzüge und Badehosen für meine Kinder genäht und da weiß ich einfach, dass die Qualität mega ist. Auch nach vielen, vielen Runden auf sämtlichen Rutschen, ist der Stoff selbst am Po noch dick und stabil, während meine zur gleichen Zeit gekauften Bikinihosen (die wesentlich seltener „berutscht“ wurden) eher fast durchsichtig sind. 

Gefüttert hab ich den Bikini mit einem Lycra-Stoff aus einer Restekiste. Eigentlich hatte ich bei Spoonflower mit Fill-a-yard zwei Muster a 0,5m bestellt, aber irgendwas ist da schief gegangen und alles war das gleiche Muster. So hab ich jetzt noch was für die Tochter über. Ich hab mich dann gegen einen Wendebikini entschieden und einfach den weniger schönen Stoff als Futter genommen. So hab ich Grund noch einen zweiten Bikini zu nähen :D

Designbeispiele

Auch die wunderbare Miriam von @vansquirrel hat sich einen Bikini genäht und sieht darin BOMBE aus. Ein richtig tolles Teil, das bei ihr auch wirklich zum Wenden ist!

Bei diesen Bilder von halfmoon atelier siehst du außerdem, wie die Bikinihose sitzt. Wenn dir, das Höschen übrigens zu tief sitzt, kannst du die Schnittteile natürlich problemlos etwas nach oben hin verlängern!

15% Einführungsrabatt

So, dann mal los. Die Hitzewelle passend zum Bikini haben wir ja schon. Ich bin mir deshalb ziemlich sicher, dass es wenig gibt, was du dringender brauchst als einen Bikini. Hab ich Recht?

Dann schlag am besten gleich zu, denn das WELL’S BAY EBOOK ist nur bis einschließlich Sonntag 15% reduziert.

Kommentare

    Schreib einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@naeh-connection.com widerrufen.

    Mit meinem Newsletter kann ich Dich über neue Blogposts und Produkte, exklusive Preisnachlässe und andere Aktionen informieren. In jeder Ausgabe des Newsletters findest du ein Liste mit den tollsten Links zu Nähfreebooks, -tutorials, DIYs und Freebies der letzten Woche. Außerdem zeige ich dir, was andere Nähbegeisterte mit Hilfe der Ebooks aus dem Näh-Connection Shop gezaubert haben. Den Newsletter versende ich einmal pro Woche an Deine E-Mail-Adresse. Du kannst den Newsletter jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen abbestellen. Sende dazu eine E-Mail an info@naeh-connection.com oder klicke den "Unsubscribe" Button im Newsletter.
    Mit Eingabe meiner Daten und Betätigung des Buttons “SUBSCRIBE” bestätige ich, dass ich den Newsletter bestellen möchte.

    Datenschutz
    Möchtest du wissen, wie es bei uns hinter den Kulissen ausschaut und neue Schnitte schon vor der Veröffentlichung sehen?
    Dann folge uns doch auf instagram.