Nina Blouse
von Coffee and Thread

neu im Näh-Connection Shop

Die Nina Blouse von Coffee and Thread fand ich gleich wunderschön, als ich sie das erste Mal gesehen habe. Trotzdem hatte ich eigentlich nicht vor den Schnitt ins Deutsche zu übersetzen. Warum? Weil die etwas anspruchsvolleren Schnitte einfach nicht ganz so gut laufen. Tja, nachdem einige meiner Botschafterinnen immer wieder sagten, wie schön der Schnitt doch sei und dass wir den unbedingt auf Deutsch brauchen, konnte ich einfach nicht anders. Und was soll ich sagen? Nun, da ich ihn selbst genäht hab, weiß ich, dass er nicht mal schwierig zu nähen ist. Der einfachste Schnitt für eine Bluse mit Knopfleiste, den ich bisher gesehen habe. Neugierig? Dann zeig ich dir gleich mal die neue Blümchenbluse meiner kleinen Tochter und die nächsten Tage die Beispiele meines Teams.

Illustration des Schnittes

Die Nina Bluse ist so richtig schön romantisch verspielt. Wunderbare Details wie Biesen an den Schultern, süße Bubikragen (mit oder ohne Muschelsaum) und hübsche Ärmel (Kappärmel oder lange Ärmel mit Gummizug am Saum) setzen Akzente. Für besondere Anlässe (oder doch einfach für jeden Tag?) kann (ab Größe 104) unterm Kragen zusätzlich eine edle Schleife gebunden werden. Aufgrund der eher weiten Passform empfehle ich dir schön leichte, fließende Stoffe für den Schnitt zu verwenden. Dann schaut die Nina Bluse am tollsten aus. Hach, ich mag den Schnitt sehr.

 

 

Blumen für das Babymädchen

 

Wie gut, dass wir nochmal ein Mädchen bekommen haben. Ich nähe ja megamäßig gern für meinen Sohn, aber da sich die große Tochter weiterhin fast vollkommen weigert, etwas aus Webware anzuziehen, ist es schon schön, dass ich die Sachen jetzt für L nähen kann. Sie ist zwar noch etwas unter dem Größenspektrum der Nina Bluse, aber bei einem Schnitt wie diesem geht es ja nicht ganz so genau. Da wächst sie schon noch rein.

Für ihre Nina Blouse hab ich einen ganz leichten Blumenstoff vom Ramschtisch des Stoffladens vor Ort genommen. Halt passend für den Herbst ;) Naja, ich zieh ihr halt einen langärmligen Body drunter, dann passt das schon. Vielleicht schaff ich es ja, bis Weihnachten noch, dazu ein Röckchen zu nähen. Hätte Lust auf eines mit Trägern.

Hach, ich mag die Maus total in ihrer neuen Bluse. Ich hab ja wirklich nichts gegen Kinderstoffe (also gegen manche schon, aber das ist ja nunmal Geschmackssache), aber so zwischendurch find ich es wirklich auch süß, wenn man einen typischen Erwachsenenstoff für das Baby vernäht. Unerwartet, aber süß. Wobei der Stoff bei den süßen Speckfältchen am Hals und Handgelenk und den runden Bäckchen natürlich eh nur Nebensache ist.

Ich hab es oben ja bereits erwähnt: Nina geht überraschend einfach zu nähen. Bei Hemdblusen halten der Kragen und die Manschetten einen ja schon oft auf. Der Bubikragen ist dagegen einfach zu nähen und die Ärmel sind hier auch unkompliziert. Der Halsausschnitt wird mit Schrägband aus dem selben Stoff versäubert, sodass auch das Bluseninnere sehr schick ist. Besonders interessant ist übrigens, wie die Nähschritte aufgebaut sind. Olga hat sich hier offensichtlich richtig Gedanken gemacht, denn der Blusensaum wird in einem Rutsch mit der Knopfleiste und dem Schrägband festgesteppt. Sieht gut aus und man muss so nicht immer die Stichlänge der Nähmaschine verstellen. Wer mit Kontrastgarn absteppen will, muss auch dieses nur einmal einlegen.

Da mein Stoff ja so superdünn ist, hab ich, abweichend vom Ebook, mit französischen Nähten gearbeitet. Gerade bei durchscheinenden Stoffen schaut das besser aus. Eine Zickzacknaht oder auch die Kettelnaht der Overlock ist ja nun nicht so schön. Weißt du eigentlich, wie französische Nähte gearbeitet werden oder soll ich dazu mal ein Tutorial machen?

15% Einführungsrabatt

Wenn du nun auch Lust bekommen hast, eine Nina Bluse zu nähen (husthust: Weihnachten kommt schneller, als man denkt), dann klick dich zum Shop durch. Dort bekommst du den Schnitt für kurze Zeit 15% reduziert.

Kommentare

  • Jenny sagt:

    Ein toller Schnitt, ich bin sehr froh, dass es den nun auch übersetzt gibt. Ich finde es gerade toll, wenn ein etwas komplizierterer Schnitt, bzw. Webwarenschnitt übersetzt wird. Manchmal bin ich etwas ungeduldig und kaufe den doch schon mal auf englisch, ich bin aber froh, dass ich hier gewartet habe ;-)
    Liebe Grüße,
    Jenny

    • Annika Ferk sagt:

      Ach Jenny, du weißt gar nicht, wie sehr ich mich über deinen Kommentar freue. Besonders oft hab ich den Schnitt nicht gerade verkauft, umso schöner, wenn diejenigen, die solche Sachen gerne mögen, sich auch mal zu Wort melden!
      Danke!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@naeh-connection.com widerrufen.

Mit meinem Newsletter kann ich Dich über neue Blogposts und Produkte, exklusive Preisnachlässe und andere Aktionen informieren. In jeder Ausgabe des Newsletters findest du ein Liste mit den tollsten Links zu Nähfreebooks, -tutorials, DIYs und Freebies der letzten Woche. Außerdem zeige ich dir, was andere Nähbegeisterte mit Hilfe der Ebooks aus dem Näh-Connection Shop gezaubert haben. Den Newsletter versende ich einmal pro Woche an Deine E-Mail-Adresse. Du kannst den Newsletter jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen abbestellen. Sende dazu eine E-Mail an info@naeh-connection.com oder klicke den "Unsubscribe" Button im Newsletter.
Mit Eingabe meiner Daten und Betätigung des Buttons “SUBSCRIBE” bestätige ich, dass ich den Newsletter bestellen möchte.

Datenschutz
Möchtest du wissen, wie es bei uns hinter den Kulissen ausschaut und neue Schnitte schon vor der Veröffentlichung sehen?
Dann folge uns doch auf instagram.