This post is also available in: Englisch

London Sew Social header

London Sew Social – Was für ein fantastisches Wochenende!

Vor einigen Wochen hatte ich wieder die Gelegenheit einige meiner besten Bloggerfreunde zu wiederzusehen sowie einige neue kennenzulernen. Du erinnerst dich vielleicht daran, dass ich letztes Jahr gemeinsam mit Gioia vom italienischen Blog dotta ein Treffen mit verschiedenen europäischen Kindernähbloggern in Paris organisiert habe. Dieses Jahr haben wir das wieder getan und unsere Freunde in London getroffen. Es war einfach genial. Da ich ja letztes Jahr viele der Frauen schon kennengelernt hatte, war es nicht mehr ganz so aufregend. Ich wusste, dass ich mich mit Freunden treffe und nicht nur mit Fremden. Trotzdem habe ich mich sehr auf das Treffen gefreut. Falls du mir auf instagram (was du unbedingt solltest), dann hast du schon ein bißchen von der Reise miterlebt und ansonsten nehm ich dich jetzt mit auf die Reise. Los geht’s!

London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital

Dieses Mal waren wir 15 Leute: Gioia – dotta, Marta – Do Guincho, Olu – Needle and Ted, Victoria – As it Seams, Laura – Titchy Threads, Maartje – Huisje Boompje Boefjes, An – straightgrain, und ich waren bereits bei Paris Sew Social dabei. Dann noch Liesl – Oliver + S, Ines – La Folie, Andreia – In a Manner of Sewing, Toya – Made by Toya, Maria – My Cozy Co, Eva – by eva maria, Trine – groovybaby and mama. Leider konnten einige er Leute von letztem Jahr, diesmal nicht und wir haben sie sehr vermisst: Sophie – C’est la Vie, Marte – Compagnie M., Nina – Fliegfederfrei, Laura – Behind the Hedgerow, Maria – La Inglesita, Nina – Pienkel

Wir kamen am Freitag an und wohnten gemeinsam im St. Christopher’s Hostel an der London Bridge. Uns hatten es allen im St. Christopher’s hostel in Paris sehr gut gefallen. Naja, ganz so toll war’s hier nicht, aber die Lage war wirklich toll. Gemeinsam mit Rachel von House of Pinheiro ging es am Nachmittag zu Shaukat um etwas Liberty of London Stoffe zu wesentlich besseren Preisen als bei Liberty selbst zu kaufen. Ich hab mich sehr gefreut Rachel kennenzulernen. Sie ist eine ganz herzliche und nette. Und so schick! Shaukat hat unglaubliche Mengen von Liberty Stoffen und die Qualität ist einfach toll. Aber ich hatte mir vorgenommen in London nur Stoffe zu kaufen, wenn ich sofort ein Projekt dafür weiß. Und so hab ich das ganze Wochenende nichts gekauft. Nach Shaukat sind wir zum Victoria and Albert Museum. Aber dazu kann ich gar nicht so viel sagen, weil ich ins Gespräch mit Olu, Marta, Laura, Trine & Co vertieft war. Abends sind wir in der Nähe vom Hostel arabisch essen gegangen. Und zwar zu Arabica. Das war sowas von lecker! Wahnsinn! Klare Empfehlung!

Am Morgen sind wir zum Borough Market. Das ist ein wunderbarer Food Market direkt bei der London Bridge. Dort gab es sogar „German Deli“, soll heißen Bratwurst. Naja, für uns ist das nicht so ungewöhnlich, aber dort kam’s gut an ;)

London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital Nach dem Borough Market sind wir entlang des Südufers der Themse gelaufen und dann an St. Pauls’s Cathedral vorbei Richtung Soho um nochmal au fStoffejagd zu gehen. Dieses Wochenende waren wir fast durchgehend alle zusammen (außer Olu und Toya, die in London leben und Laura , die mit ihrer Familie in London war). Das war wirklich klasse. Bei den langen Spaziergängen durch London, ist man mit jeder der anderen irgendwann ins Gespräch.

London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital

Wie gesagt sind wir nochmal auf Stoffejagd gegangen. oder zumindest nach ein paar schönen Eindrücken. Sowohl Mac Culloch & Wallis als auch das schöneCloth House waren den Besuch wert! Mac Culloch hat eine große Auswahl an Kurzwaren (sogar Federbänder, die 100Pfund pro Meter kosten) und bei Cloth House haben mich die schönen Stoffe in vielen Blautönen total in Versuchung gebracht. Es gibt natürlich auch Stoffe in anderen Farben, aber die blauen fand ich am Besten.collage4

Danach waren wir kurz bei Liberty of London, was ein richtig großes Kaufhaus ist. Die schönen Drucke gibt es dort nicht nur auf Stoff, sondern auf Geschirr, Papier, Vogelhäusern etc. Am Abend waren wir in einem tollen Pub, von Toyas Freund. Halloumiburger mit selbstgemachten Pommes – lecker! Am Sonntag mussten die ersten schon morgens abreisen. Der Rest machte sich auf den Weg durch die City of London zum Spitalfields Market. London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital

Dort haben wir all die Klamotten angeschaut und gesagt: „Super Idee! Das muss ich auch ausprobieren!“ Reißverschlusstaschen, Passentaschen aus Liberty of London – Stoffen etc. – so viel Inspiration! collage6

Danach gingen wir weiter zur Brick Lane. Da in England Nationalfeiertag war, war dort sehr viel los. Und es gab so gute Musik, Essen und tolle Flohmarktstände.London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital

Nach der Brick Lane und dem Spitalfields Market waren nur noch die drei portugiesischen Fauen (auf dem Bild von links nach rechts) Marta, Ines und Andreia und ich übrig (sowie Martas Mann). Wir entschieden uns London zu Fuß zu erkunden. Wir sind mindestens 10 eher 15km gelaufen. Zuerst ging’s zurück zur London Bridge und dann entlang der Themse zu den Houses of Parliament, Big Ben und Westminster Abbey. Wir hatten tolles Wetter. Es war warm, die Sonne hatte richtig Kraft, die ganzen Londoner waren auch draußen. Entlang des Weges gab es Musiker und Künstler. Es war wunderbar.London Sew Social: When bloggers become friends and explore the fascinating capital

Von Westminster gings zum St. James Park (östlich des Buckingham Palace) wo wir eine Weile im Gras saßen und unsere Füße ausruhten. Dann ging’s am Buckingham Palace vorbei und durch den Hyde Park. Danach wollte ich unbedingt noch zur Baker Street 221B. Sherlock haben wir leider nicht getroffen. Der hatte wohl besseres zu tun. Wir kamen dort an kurz bevor sie schlossen, aber das hat grad noch gereicht um ein Souvenir für meinen Mann zu kaufen. Zum Sherlock Holmes Museum müssen wir mal gemeinsam. Das lockt sogar meinem Mann der eigentlich kein Stadtmensch ist, aber gemeinsam mit den Food Märkten kann ich ihm London sicherlich schmackhaft machen. Am Montag waren wir nochmals in Soho und Covent Garden un ddann mussten wir schon wieder Auf Wiedersehen sagen.

Es ist immer ein bißchen traurig wenn man sich verabschiedet, aber gleichzeitig so toll zu wissen, dass ich nun Freunde in ganz Europa habe. In den nächsten Jahren werden wir sicher oft andere Blogger besuchen/treffen. So wie im März als wir Maria von La Inglesita in Spanien trafen, aber darüber erzähl ich ein anderes Mal mehr!

Wie letztes Jahr hatten wir auch diesmal ganz tolle Sponsoeren. So schöne Stoffe, Kurzwaren und Schnitte wareten auf mich in den nächsten Monaten. Danke an alle Sponsoren!

London Sew Social Sponsors

 

Kommentare

  • Das hört sich so spannend an! Da wäre ich auch gerne dabei gewesen ;) Und das du keinen einzigen Stoff gekauft hast finde ich ja echt krass! Du kannst dich ja wirklich in Zurückhaltung üben! Mein Koffer wäre wohl voll gewesen ;)
    Liebe Grüße,
    Marina

    • Annika Ferk sagt:

      :D Dafür hab ich ja dann in der Weltstadt Augsburg beim Bummeln mit dir den Autostoff gekauft… Ich hatte viele Stoffe in der Hand und war schon auf dem Weg zum Zuschneidetisch, hab’s dann aber doch gelassen. Besser ist das ;)

  • Fabulatoria sagt:

    Klingt nach einem traumhaften Wochenende. Da werde ich glatt ein bisschen neidisch ;o)

    Liebe Grüße, Carmen

    • Annika Ferk sagt:

      Oh ja, das war wirklich traumhaft. War mein erstes Mal in London und das dann auch noch mit so netter Gesellschaft!

      • Fabulatoria sagt:

        Oh, da hast du ja bisher was verpasst gehabt. London ist immer wieder eine Reise wert. Hier schlummern noch Bilder von meinem Kurztripp mit dem Dortmunder Flughafen nach London. Die muss ich demnächt mal zeigen. Ich könnte immer wieder hinfliegen oder mit dem Zug hinfahren *hach*

        Liebe Grüße, Carmen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen.Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@naeh-connection.de widerrufen.

Mit meinem Newsletter kann ich Dich über neue Blogposts und Produkte, exklusive Preisnachlässe und andere Aktionen informieren. In jeder Ausgabe des Newsletters findest du ein Liste mit den tollsten Links zu Nähfreebooks, -tutorials, DIYs und Freebies der letzten Woche. Außerdem zeige ich dir, was andere Nähbegeisterte mit Hilfe der Ebooks aus dem Näh-Connection Shop gezaubert haben. Den Newsletter versende ich einmal pro Woche an Deine E-Mail-Adresse. Du kannst den Newsletter jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen abbestellen. Sende dazu eine E-Mail an naehconnection@gmail.com oder klicke den "Unsubscribe" Button im Newsletter.
Mit Eingabe meiner Daten und Betätigung des Buttons “SUBSCRIBE” bestätige ich, dass ich den Newsletter bestellen möchte.

Datenschutz
Möchtest du wissen, wie es bei uns hinter den Kulissen ausschaut und neue Schnitte schon vor der Veröffentlichung sehen?
Dann folge uns doch auf instagram.