This post is also available in: Englisch

Designer Spotlight: Heidi Kettner - E&E Patterns

Während der nächsten Wochen möchte ich Euch gern die englischsprachigen Designer, mit denen ich zusammenarbeite etwas genauer vorstellen. Ich finde es immer interessant die Person hinter einem Schnitt genauer zu kennen und bin mir sicher euch geht es auch so. (Voraussichtlich) ein Mal pro Woche werde ich euch deshalb zeigen, was ich am Stil der Designerin mag und wieso ich gerne mit ihr zusammenarbeite. Außerdem beantwortet jede der Designerinnen ein paar Fragen.

During the next weeks I’m going to have a blog series in which I have a little interview with all those designers of whom I’ve translated patterns to german. You will probably know many of them and I hope you will find it interesting to get to know them a bit better.

Los geht es heute mit Heidi von Elegance and Elephants / E&E Pattners. Heidi gehört für mich zu den wunderbarsten Menschen, die ich durch das Bloggen kennenlernen durfte. Sie ist immer freundlich und hilfsbereit. Ich habe Heidi auch bereits letztes Jahr für eine Blogserie interviewt. Das alte Interview findet ihr hier. Heidis Stil, sowohl bei ihren Schnitten als auch bei dem was sie für ihre Kinder näht, würde ich als Retro mit einem modernen Touch bezeichnen. Die Sachen sind stets schick, aber doch absolut spielplatztauglich.

Today I want to introduce you to Heidi from Elegance and Elephants / E&E Patterns. Heidi ist one of the most wonderful people that I got to know due to blogging. She is always friendly and helpful. She was already part of a series that I had on this blog last year. Make sure to also check out the old interview . Heidi’s style (this accounts for her patterns and for what she sews for her kids) is vintage with a modern touch. The garments are always chic yet kid-appropriate.

Designer Spotlight: Heidi Kettner - E&E Patterns

1. Wer bist du? Erzähl uns ein bißchen was über dein Leben, deine Familie, wo du lebst etc.!
Ich bin Heidi und lebe ca. 75km östlich von Vancouver, Kanada, in Abbotsford, BC. Ich bin in diesem Teil Kanadas geboren und aufgewachsen und freue mich auch meine Kinder hier aufwachsen zu sehen. Bevor ich E&E gegründet habe, war ich Musiklehrerin an einer christlichen Privatschule, auf der ich auch meinen Mann kennengerlernt habe als wir beide Jahre zuvor dort zur Schule gingen. Ich hatte mich auf Chor und Band spezialisiert, aber sieben Jahre lang auch viele andere Kurse gegeben bevor mein Sohn Tobias auf die Welt kam. Zwei Jahre später hat unsere Tochter Anja unsere Familie vervollständigt.

1. Who are you? Tell us a little bit about your life, your family, where you live etc.!
I’m Heidi, and I live about 75km east of Vancouver in Abbotsford, BC. I was born and raised in this part of Canada, so it’s nice to raise my children here, too. Before I started E & E, I was a music teacher in a private Christian school where I met my husband, Michael, when we were both students there years before.  My specialty was Choir and Band, although I taught those in addition to many other classes for seven years before my son, Tobias, came along.  Two and a half years after that, my daughter, Anja completed our family with her birth.

2. Wann hast du mit dem Nähen begonnen? Wie oft nähst du? Macht das Nähen dir noch Spaß oder ist es nur ein weiterer Punkt auf deiner To Do Liste?
Meine Liebe für Kunst und Handarbeiten, Kochen und Backen begann schon als Kind als ich meine Mutter dabei beobachtet habe wie sie Sachen herstellte. Während sie vor allem strickte, konnte man mich oft mit Nadel und Faden in der Hand und einem Haufen Stoffstücke auf dem Boden in meinem Zimmer finden. Ich war stets mitten in einem Projekt umgeben von viel zu vielen angefangenen Projekten (das hat sich bis heute nicht geändert).
Ich nähe nicht mehr mehr ganz so viel wie früher (vielleicht 5 Stunden pro Woche), da ich meine Kinder zu Hause unterrichte und somit sehr beschäftigt bin, aber ich liebe es wie zuvor.

2. When did you learn to sew? How much do you sew? Are you still having fun sewing or is it just another thing on your to do list?
My love for arts & crafts, cooking, and baking began when I was very young, having watched my mom create things from scratch. While she would usually knit, you would often find me with a needle and thread in hand and scraps of fabric all over my room. I was always in the middle of a project of some sort, with too many unfinished projects around (this hasn’t changed!).
I don’t spend as much time sewing as I used to (maybe 5 hours a week), because life is busy when you are homeschooling two children, but I still love it so much when I do.

Screen-Shot-2015-10-19-at-3.35

3. Welches ist das eine Kleidungsstück auf das du am meisten stolz bist?
Hmm, ein Kleidungsstück kann ich nicht nennen, aber dieses Outfit wird für immer mein Liebling sein.

3. If you had to choose just one, which one is the garment that you are most proud of?
Well, it’s not just one garment, but this whole outfit is probably my very favourite of all time.

4. Wo, wie und warum hast du Schnittdesign gelernt?
Ich hatte eigentlich nie vor Schnitte zu entwerfen bis ich mit dem Bloggen anfing und immer mehr Leser nach den Kleidungsstücken fragten, die ich für meine Kinder nähte. Ich hatte nicht gewusst, dass so eine große Nachfrage nach Ebooks besteht und auch nicht, dass ich Schnittdesign lernen könnte, aber einige Onlinekurse von zu Hause aus, machten dies möglich.

4. Where, how and why did you learn pattern drafting?
I actually never planned to design patterns until I started blogging and readers began asking for the clothing I made for my children.  I never knew there was such a demand for digital patterns, nor did I know that I would be able to learn how to create them, but taking a couple courses online from home made it all possible.

5. Wo findest du Inspiration?
Meine Hauptinspirationsquelle sind meine Kinder. Ich entwerfe stets Schnitte, die ihnen stehen und die sie brauchen. Aber ich schaue mir auch gern an, was an Kinderdesignkleidung auf dem Markt ist. Diese finde ich auf Websiten wie SmudgetikkaPinterest, und Little Scandinavian.

5. Where do you find inspiration?
My number one sources of inspiration are my children.  It’s always about what suits them and what they need in their wardrobe.  But then, I also love browsing designer clothing on websites like SmudgetikkaPinterest, and Little Scandinavian to see what’s going on in the world of children’s fashion.

6. Wie entwickelst du deine Schnitte und wie lang brauchst du von der Idee bis zum fertigen Schnitt?
Ich skizziere eine Idee oder entwerfe sie direkt digital in Illustrator. Dann nähe ich ein Testkleidungsstück für eines (oder beide) meiner Kinder und verändere die Größe und/oder das Design wenn nötig. Dann gradiere ich den Schnitt zu allen Größen, teste wiederum, fotografiere die einzelnen Schritte, schreibe die Anleitung und schicke den Schnitt an Probenäherinnen, damit diese jede Größe auszuprobieren und nach Fehlern suchen. Während dem Probenähen, mache ich weitere Fotos um das endgültige Ebook fertigzustellen. Der zeitliche Rahmen variiert. Wenn ich sehr viel Zeit investieren kann, reichen ein paar Wochen. Meistens brauche ich jedoch einen oder mehrere Monate.

6. How does the whole pattern making process work and how long does it take from idea to finished pattern?
I start by sketching an idea or just digitally drafting directly into Illustrator.  Then I make the garment for one of my children (or both if it’s gender neutral) and tweak the size and/or the design as necessary.  From there, I grade the pattern into all the sizes, test a few more samples, photograph the steps, write the instructions, and send it out to testers to make each size and check for any errors.  While testing is in process, I do any final photos needed to complete the final pattern.The time frame is a tough question because it really depends.  When I’m able to devote a lot of time to it, the process is a few weeks, but more often, it’s a month or more.

Designer Spotlight: Heidi Kettner - E&E Patterns

Danke, Heidi, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast. Ich freue mich auf viele weitere Projekte mit dir. Und falls ihr jetzt Lust auf Heidis Schnitte bekommen habt, diese findet ihr hier.

Thanks, Heidi, for the interview. Can’t wait to work on more projects with you!

Kommentare

  • Katarina sagt:

    Liebe Annika,
    das ist ja mal eine tolle Idee. Ich bin auch immer neugierig darauf zu sehen, wie der Mensch hinter dem eBook aussieht und wie er/sie zur Schneiderei gekommen ist.
    Für die wunderbare Heidi durfte ich seiner Zeit die Bubble Pocket Shorts probenähen und es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht! Es ist ein fabelhafter Schnitt! Ein herzliches Dankeschön nochmal an die liebe Heidi ♥
    Freue mich schon auf die Fortsetzung deiner Serie „Designer Spotlight“.
    Liebste Grüße
    Katarina

    • Annika Ferk sagt:

      Ja, Heidi ist einfach toll. Sie ist diejenige, die mir die Tür zur internationalen Blogwelt eröffnet hat, da ich bei ihrer Roots Serie dabei sein durfte obwohl mein Blog noch ganz mini war. Eine tolle und schlaue Frau!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mit meinem Newsletter kann ich Dich über neue Blogposts und Produkte, exklusive Preisnachlässe und andere Aktionen informieren. In jeder Ausgabe des Newsletters findest du ein Liste mit den tollsten Links zu Nähfreebooks, -tutorials, DIYs und Freebies der letzten Woche. Außerdem zeige ich dir, was andere Nähbegeisterte mit Hilfe der Ebooks aus dem Näh-Connection Shop gezaubert haben. Den Newsletter versende ich einmal pro Woche an Deine E-Mail-Adresse. Du kannst den Newsletter jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen abbestellen. Sende dazu eine E-Mail an naehconnection@gmail.com oder klicke den "Unsubscribe" Button im Newsletter.
Mit Eingabe meiner Daten und Betätigung des Buttons “SUBSCRIBE” bestätige ich, dass ich den Newsletter bestellen möchte.
Möchtest du wissen, wie es bei uns hinter den Kulissen ausschaut und neue Schnitte schon vor der Veröffentlichung sehen?
Dann folge uns doch auf instagram.