This post is also available in: Englisch

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Heute ist der 31. Januar. Das bedeutet, dass ich einen Tag zu spät dran bin mit meinem Beitrag für die Sewing Happiness 2017 Winter Tour. Ich hab zur Zeit wahnsinnig viel zu tun und da hat mein Gehirn in letzter Zeit immer mal wieder beschlossen, manche Sachen einfach unter den Tisch fallen zu lassen und zu vergessen. Auch solche, auf die ich mich wochenlang gefreut habe wie auf diese Blogtour. Naja, ich hoff einfach mal, dass mich Sanae auch weiterhin mag. Als sie mich letztes Jahr zu dieser Blogtour, in der ihr Buch vorgestellt wird, eingeladen hat, hab ich mich riesig gefreut. Ich mag ihren Blog, ihre Arbeit, ihre Nähprojekte, Illustrationen und ihren Schreibstil schon sehr lange. Ihr Buch „sewing happiness“ (affiliate link) ist da keine Ausnahme und in der Tat das erste Nähbuch, das ich von vorne bis hinten Wort für Wort gelesen habe. Komm ich zeig dir, was daran so besonders ist.

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Zuerst möchte ich dir Sanae etwas genauer vorstellen: Sanae ist eine wunderbare Frau, Amerikanerin mit japanischen Wurzeln, die einen ganz besonderen etwas minimalistischen Stil hat. Ihre Nähwerke sind meist in Blau- und Grautönen, oft aus Leinen und immer super schön. Vor einiger Zeit hat sie eine kleine Mitgliedsseite, Furoku, gestartet. Ich bin seit einiger Zeit dabei und freu mich über jede E-Mail von ihr. Diese enthalten stets schöne Texte, Discountcodes für Onlineshops, Wasserfarbenillustrationen usw. Und alles einfach richtig schön und geschmackvoll.

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Sie ist in ihren E-Mails oft auch sehr persönlich und stets sehr dankbar gegenüber den Mitgliedern. Sie hat uns allen letztes Jahr eine Kopie ihres „Sewing Happiness“ Buches (affiliate link) geschickt. Meines kam genau richtig: Ich war krank auf dem Sofa und hat Zeit, mich direkt darin zu verlieren. Ich hab das Buch verschlungen, denn es ist kein normales Nähbuch, sondern, wie Sanae selbst sagt: „eine persönliche Geschichte über unerwartete Veränderungen.“ Sanae schreibt über die Zeit als bei ihr eine chronische Krankheit diagnostiziert wurde. Sie verlor ihre Arbeit und es ging ihr sehr schlecht. Irgendwann begann sie zu nähen, meist kleine einfache Projekt, die ihr halfen zurück ins Leben zu Glück und Gesundheit zu finden. Ich mag Sanaes Schreibstil sehr gern. Das Buch ist in vier Teile, Sommer, Herbst, Winter, Frühling aufgeteilt. Jeder Teil beginnt mit Sanaes Memoiren und erklärt dann die Projekte, die sie damals machte, um wieder gesund zu werden. Ein einzigartiges Nähbuch mit wunderschönen Bildern.

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Die meisten Projekte sind eher einfach. Hier geht es nicht darum, sich weiteren Stress aufzubürden, sondern kleine, schöne Projekte anzugehen, die der Seel gut tun und dich glücklich machen. Mich für ein Projekt zu entscheiden, war gar nicht so einfach. Ich find sie alle toll. Die Origamikissen sind einfach klasse, die Notizbücher und -hüllen könnte ich brauchen, Jerseykleider sind immer gut, genause schöne Schals… Schlussendlich hab ich mich jedoch für ein Kissen mit kleinem Fach für die Zahnfee entschieden.

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Meine Tochter R ist 7 Jahre alt und seit etwa einem halben Jahr hat sie stets mindestens eine Zahnlücke. Die Zahnfee hat da einiges zu tun und es war an der Zeit ihr und meiner Tochter etwas Gutes zu tun. Ich hab R entscheiden lassen, welche Kissenvariante ich nähen soll. Sie fand Wal und Schmetterling toll, konnte sich aber nicht entscheiden. Erst als ich sagte, „Dann mach ich den Wal,“ meinte sie: „Nein, ich will den Schmetterling“. Etwas Druck ist immer gut, wenn man Entscheidungsprobleme hat. Die Stoffe hat auch sie ausgesucht. Ich mag ja die ruhigen Farben, die Sanae verwendet sehr gern, aber dieses Kissen sollte für R sein und sie (und ich) liebt nunmal Farbe. Das ist doch das tolle am Nähen. Man kann andere für ihren Stil bewundern und mögen, dann etwas aber doch ganz nach dem eigenen Stil nähen. Ich liebe das?

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

Book Tour

Sanae hat eine tolle Tour mit einigen fantastischen Bloggerinnen aus der ganzen Welt zusammengestellt. Schau unbedingt bei ihenn vorbei. Sie haben die schönsten Kissen, Schürzen, Blumenkränze usw. gemacht, die du dir vorstellen kannst.

Näh-Connection: Sewing Happiness Winter Tour 2017 - Tooth Fairy Pillow

23.1. – Ute + Lara
24.1. – An von Straightgrain // Instagram
25.1. – Trine von Groovy Baby and Mama // Instagram
26.1. – Shelley von Bartacks and Singletrack // Instagram
30.1. – Annika von Näh Connection // Instagram
31.1. – Olu von Needle and Ted // Instagram
1.2 – Emi von Just Add Fabric // Instagram
2.2 – Eva von With Love by Eva // Instagram

Gewinnspiel

Und denk auch dran bei den Gewinnspielen auf jedem Blog teilzunehmen: Jede Bloggerin verlost ein „Sewing Happiness“ Buch und einen 45€ Gutschein von 1000stoff!

Um bei mir zu gewinnen, musst du nur unter diesem Beitrag kommentieren und mir sagen, wie das Nähen dir hilft, deiner Seele gut tut oder dich glücklich macht.

Das Gewinnspiel läuft bis Montag 6.2.2017 24 Uhr.

Merken

Kommentare

  • Nähen hilft immer und ständig. Beim abschalten von der Arbeit, abends nach dem ganzen Stress, etwas für mich oder die Familie zu erschaffen! Schönes Kissen!

  • Hanna F. sagt:

    Nähen ist immer ein bisschen aus-dem-Alltag-rauskommen. Also ein wenig Urlaub zuhause im Nähkeller. Und es macht glücklich, am Ende etwas Schönes gemacht zu haben!
    Liebe Grüße
    Hanna

  • Nähen ist für mich alles andere hinter sich zu lassen, sich auf etwas einzulassen (Material, Schnitt, Wünsche, …) – einfach etwas mit den Händen und Hirn zu tun – und am Ende macht es idealerweise mir selber und anderen Freude! LG Ingrid

  • holunder sagt:

    Das Nähen lenkt herrlich vom Grübeln ab, Ich nähe vieles für unsere kleinen Lockenmädchen, die in den Staaten leben. So habe ich eine stete Nähverbindung über den Atlantik. Das macht mich sehr glücklich.
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Nicole sagt:

    Wenn ich nähe, konzentriere ich mich ganz auf den Moment und blende alles andere aus – das finde ich sehr entspannend.
    Und die Freude ist groß, wenn am Ende wieder ein Werk vollendet ist. Und noch größer ist diese, wenn das Werk anerkannt wird und der Beschenkte sich ehrlich darüber freut.

    Balsam für die Seele in mehr als nur einem Aspekt!

  • Julia sagt:

    Liebe Annika,
    das Nähen ist für mich Entspannung und Anregung zugleich. Ich komme dabei einfach runter, mag es aber auch mich in kniffligere Stücke reinzudenken.
    Wenn dann noch ein geliebtes Unikat dabei rauskommt, bin ich super glücklich!
    Liebe Grüße Julia

  • Diana sagt:

    Hallo,
    Das Nähen tut mir gut, weil es ganz anders ist, als das was ich sonst so mache. Dabei kann ich die Seele baumeln lassen. Wenn ich ein schwieriges Teil erfolgreich genäht habe, bin ich auch sehr stolz darauf.

  • Jozefien sagt:

    Stoff kaufen ist Träume kaufen. Stoff nähen ist Träume verwirklichen. Kleider bügeln wird Spaß, und das ist ja noch der wichtigste Faktor.

  • Christiane sagt:

    Hallo, das Buch klingt ja wundervoll, es kommt auf meine Wunschliste!
    Ich nähe so gerne, weil es mich entspannt. Ist ein Teil fertig, bin ich glücklich und zufrieden. Ich liebe es, Pläne zu schmieden, wer wann was von mir bekommt. Nur meinen Perfektionismus muss ich manchmal etwas runterschrauben, da es sonst in Stress ausartet 😉
    Liebe Grüße von Christiane

  • Janina W. sagt:

    Wenn ich nähe vergesse ich alles um mich herum. Alle Sorgen und Gedanken sind dann für die Zeit nicht mehr vorhanden. Ich bekomme dann einfach wieder einen freien Kopf und kann dabei prima vom stressigen Alltag abschalten. Außerdem ist es immer wieder schön wenn man ein fertiges Stück in den Händen hält und sich oder andere damit glücklich machen kann. Nähen ist, wie man so schön sagt, wie zaubern können und macht mich einfach glücklich, gerade auch in Zeiten die nicht so schön sind.
    LG Janina

  • Mechthild sagt:

    Beim nähen bin ich vollkommen enstpannt weil es für mich das schönste ist was es gibt und mir einfach große Freude mcht.

  • Barbara Just sagt:

    Liebe Annika,
    ich liege auch krank auf dem Sofa und lese deinen blog…
    selber etwas zu machen, macht mich glücklich, und Nähen besonders! Ich weiß nicht warum, ich weiß nur dass ein Leben ohne Nähen furchtbar langweilig wäre. Wenn ein Teil fertig ist, wird sofort das nächste geplant. Zum Glück ist meine Nähecke im Wohnzimmer und ich muss nicht jedes mal alles wegräumen…
    Ganz liebe Grüße
    Barbara

  • Luise Herrmann sagt:

    Nähen=Happiness. Es tut so gut, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen. Und dann die vielen wunderschönen Stoffe… Das ist alles zusammen meine kleine Flucht aus dem Alltag.
    Liebe Grüße
    Luise

  • Kirsten sagt:

    Nähen entspannt und macht glücklich. Vor allem weil die meisten Stoffe wunderschön sind. LG Kirsten

  • Susanne sagt:

    Nähen entspannt mich total, aller Stress fällt von mir ab. Und wenn dann das fertige Kleidungsstück vor mir liegt, bin ich einfach nur glücklich und zufrieden.

    Wenn ich für mein Enkelkind nähe, ist es einfach nur schön zu sehen, dass auch die Eltern meine Sachen schön finden und der Maus fast nur die genähten Sachen anziehen.

    Viele Grüße
    Susanne

  • Moni sagt:

    Anfangs macht mich das Nähen meist gar nicht so glücklich, Schnittmuster abpausen, zuschneiden, das empfinde ich öfters als nervig. Was aber einfach toll ist, wenn Schritt für Schritt ein Kleidungsstück unter den Händen entsteht, alles passt und sich zusammenfügt, das ist toll und wird nur noch davon getoppt, das Kleidungsstück endlich zu tragen, bzw. an anderen zu sehen. Wenn es dann noch Komplimente dafür regnet, dann ist das beinahe wie auf dem Traumschiff!

  • Sandra sagt:

    zum Entspannen, zum Abschalten, für Erfolgserlebnisse wenn etwas schönes entsteht… ja sogar schon beim Stoffe aussuchen und Pläne schmieden…

  • Siggy sagt:

    Beim Nähen bin ich völlig „bei mir“ und kann prima abschalten. Alles ausblenden was um mich herum geschieht.

  • Sabrina sagt:

    Nähen hilft mir beim Abschalten – das Kreativ sein lenkt mich einfach vom manchmal stressigem Alltag ab und wenn ich dann noch was Schönes gezaubert habe, bin ich einfach Glücklich!

  • Barbara sagt:

    Ich bin beruflich bedingt die ganze Woche im Dauerstress. Am Wochenende setze ich mich dann immer für ein paar Stunden mit einem Glas Tee zur Nähmaschine, da mir dies beim Stressabbau sehr hilft.

  • Rabea W. sagt:

    Nähen macht mir einfach unheimlich Spaß. Ich liebe es, selber mit meinen Händen was bleibendes zu „fabrizieren“. Und es ist wirklich so wie auch alle anderen hier sagen, man kann währendessen ganz wunderbar abschalten und sich ganz auf sein Hobby konzentrieren. Bei mir herrscht dann immer im ganzen Zimmer ein kreatives Chaos und das ist schön :)

  • Tuula sagt:

    Guten Morgen, ich sitze gerade an der Nähmaschine, und mach einfach Stoff-Spielereien, nur um was zu lernen da es keinen größeren Spaß und Entspannung im Moment gibt

  • Peggy sagt:

    Das schönste am Nähen ist für mich danach das Ergebnis in der Hand zu halten, geschaffen mit eigenen Händen. Das hört sich so hochtragend an, aber ich glaube jede Näherin kennt das Gefühl, wenn man sein fertiges Nähstück mit einem Lächeln in der Hand hält. Zudem ist es meine eigene Insel am Abend – abschalten vom Alltag.

  • Angela Kropp sagt:

    Nähen macht glücklich, da man etwas in den Händen hält und selber geschaffen hat. Kein dummes Surfen im Internet oder andere Sachen Blut denen man Zeit verplempert. Und wenn sich dann sogar dritte drüber freuen toll… 😘

  • Beate Schmidt sagt:

    Nähen ist für mich ein Ausgleich – Stress von der Arbeit fällt ab wenn ich mich auf ein Nähprojekt konzentriere….
    Verschiedene Farben und Stoffe zu kombinieren für eigene Kleidung die mir gut passt, das mag ich sehr.

  • nicole sagt:

    wow, was für ein schöner beitrag! ich folge dir auf instagram und hab dadurch heute zu diesem blogpost gefunden und was soll ich sagen: mega! den ich bin zur zeit auf suche nach schönen internationalen nähbloggern und, peng, da passt dies jetzt wie die faust aus auge! ( so ein blödes sprichwort eigentlich, oder? hat ja was mit gewalt zu tun…)
    danke dafür und natürlich danke für die verlosung!
    liebe grüße
    nicole
    mini-wölkchen

  • Sonja K. sagt:

    Wenn man ein genähtes Stück fertig in den Händen hält, ist das einfach ein großes Glücksgefühl.
    Liebe Grüße
    Sonja K.
    sonja797979@hotmail.de

  • Fanny Behrisch sagt:

    Ich glaub jeden Hobbynäher entspannt nähen. Das ist MEINE Zeit – nur für mich. Dafür meistens auch erst spät abends. Für mich ist es auch schön etwas endgültig fertig zu bekommen, ein Ergebnis in den Händen zu halten. Das ist sonst im Alltag eher selten :/
    Vielen Dank für das Gewinnspiel – vielleicht hab ich Glück. Denn wenn es dir gefällt muss es gut sein ;)

    Liebe Grüße, Fanny

  • Liebe Annika, Nähen versetzt mich in eine ganz andere Welt – quasi in ein Paralleluniversum. Alles andere tritt in den Hintergrund, ich vergesse alles um mich herum (manchmal auch ganz schön gefährlich ;-) ), vergesse Zeit und Raum. Danach bin ich super entspannt und gut gelaunt. Außerdem entwickle ich mich mit dem Nähen ständig weiter, bleibe offen, kann meine Kreativität ausleben und entwickle ganz ungeahnte Fähigkeiten (im Alltag bin ich super ungeduldig, beim Nähen habe ich eine Geduld, die mich manchmal selbst erstaunt). Und durch das Nähen habe ich viele neue Freundschaften geschlossen. All das macht mich sehr glücklich und ich könnte mir ein Leben ohne Nähen nicht mehr vorstellen. Das Buch sieht toll aus und hört sich super interessant aus. Bin ein Nähbuch-Junkie und würde mich sehr darüber freuen. Lg Nicole

  • Jessica Lüders sagt:

    Hallo,

    das Nähen hilft mir mich auf das wesentliche zu konzentrieren und alles andere in dem Moment auszublenden. Ich entspanne so, und mache dennoch was wunderbares. Manchmal auch etwas kreativ und eher verrückt, aber das ist das schöne keiner kann sagen ne so nicht.
    Doppelt Punkten kann ich dann wenn ich zusammen mit den Kinder meiner Gruppe (Ich bin Erzieherin) das eine oder andere auch mit denen nähen kann. Die freuen sich tierisch.

    Also allen weiterhin kreative und wundervolle Stunde beim Nähen.

    LG

  • Lee sagt:

    Nähen lässt mich die Dinge vergessen die mich traurig machen und davon gibt es leider sehr viele. Seit dem ich nähe bin ich glücklicher geworden, also ist der Spruch „nähen ist meine Therapie“ die pure Wahrheit.
    Liebe Grüße,
    Lee

  • Maxi sagt:

    Ich bin noch nicht lange am nähen und habe zum Ende meiner Schwangerschaft angefangen. Bis jetzt habe ich die meisten Sachen für unsere Tochter genäht und ich bin schon stolz auf meine kleinen Werke. Ist zwar nicht immer alles perfekt aber dennoch mit viel Liebe gemacht❤️Nähen macht mir eine große Freude und die Zeit vergeht dann auch immer im nu :)

    Lg

  • Evelyn sagt:

    Stich für Stich gute Energieen sammeln und Schritt für Schritt Ballast entsorgen: das nenne ich kreatives Wellness Nähen✂️

  • Svenja sagt:

    Beim Nähen kann ich mich auf etwas Schönes konzentrieren und der Alltag muß sich mal hinten anstellen. Mir die Zeit zu nehmen fällt mir aber oft schwer, da würde das Buch mt vielen kleinen Dingen bestimmt helfen!
    LG Svenja

  • Johy sagt:

    Mich entspannt Nähen nach einem langen Tag, wenn ich sonst nicht zu Ruhe komme obwohl ich hundemüde bin. Und die entstandenen Sachen machen mich und andere glücklich – so haben irgendwie alle was davon.

    Das kleine Kissen finde ich wunderschön!
    Liebe Grüße
    Johy

  • Hanna Braun sagt:

    Beim Nähen, Stoffe aussuchen oder Schnitte konstruieren muss ich mich so konzentieren, dass ich über nichts anderes nachdenken kann. Das hilft mir, besonders wenn meine Gedanken sich nur um ein Thema drehen. Nach der Zeit an der Nähmaschine ist man entspannt und kann wieder mit neuer Energie in den Alltag zurückkehren.
    Liebe Grüße
    Hanna

  • Birgit sagt:

    Vor 30 Jahren habe ich für meine 3 Kinder genäht, jetzt nähe ich für meine 2 Enkelkinder. Es entspannt mich und ich freue mich, wenn ich sie in meinen „Werken“ sehe.

  • Karin K. sagt:

    Beim Nähen liebe ich es, dass ich farbmäßig in die vollen gehen kann. Ich mag leuchtende Farben und Muser und gerade bei schlechtem Wetter macht das richtig gute Laune, wenn ich mir türkise, rosa, bunte …. etc. Taschen, Kissen und Accessiores nähe, die es so gar nicht zu kaufen gibt.
    Liebe Grüße
    Karin

  • Marisa sagt:

    Nach einer längeren Nähpause (2 Schwangerschaften und gaaaanz viele schlaflose Nächte) habe ich letztes Jahr meine geerbte Nähmaschine wieder ausgepackt. Es war herrlich, wieder etwas Eigenes zu schaffen, etwas Tolles in den Händen zu halten und die passenden Stoffe dafür auszusuchen. Jetzt frage ich mich – wie konnte ich so lange ohne Nähen überstehen?!

  • Britta sagt:

    Durch das Nähen kann ich komplett abschalten. Und wenn ich dann das fertige Projekt sehe huscht über meine Lippen ein breites Grinsen und meine Schultern recken sich noch etwas nach vorne. Es ist einfach genial. #nähenmachtglücklich. In diesem Sinne LG Britta

  • Andrea sagt:

    Nähen ist meine Insel im Alltag und bislang das erste (und ich habe erst vor 3 JAhren angefangen), womit ich innerhalb kürzester Zeit den Kopf leer von allem bekomme. Es gibt immer etwas Neues zum Ausprobieren, kombinieren, upcyceln, dem Spaß dabei sind keine Grenzen gesetzt. Und nicht nur ich bin damit glücklich, sondern kann auch meine Lieben mit den Ergebnissen ein bißchen Alltagsglück schenken. Ein schöneres Hobby gibt es NICHT (für mich zumindest).

  • Anna-Elke Fisch sagt:

    Nähen hilft mir sehr beim Entspannen und mittlerweile kann ich mit meinen Kissen auch schon vielen eine Freude machen. Das freut mich sehr. Ganz tolles Gewinnspiel, vielen Dank.

  • Maarika sagt:

    Liebe Annika,
    wenn ich nähe, vergesse ich alles – Raum, Zeit, Hunger und ganz besonders etwaige Probleme. Ich bin dann ganz in mein Projekt, in die Anordnung von Stoffen und das Rattern der Maschine versunken. Ich freue mich über jede besonders geglückte Naht, über jeden neuen Kniff, den ich lerne und am Ende besonders über ein gelungenes Nähwerk. Und wenn dann auch noch der Benähte sich freut, dann ist der Tag gerettet. Es gibt nichts besseres. Das Buch sieht wirklich vielversprechend aus und ich habe auch schon (mindestens)ein Projekt erspäht, das ich nachmachen wollen würde – der Haarkranz muss bei zwei Mädels einfach sein. Ich drück mir also die Daumen und wünsche dir noch ein schönes Wochenende,
    lg Maarika

  • Kathrin sagt:

    Für mich ist das Nähen – neben dem Sport – eine Flucht aus dem Alltag. Tür zu und weg von den Streitereien meiner Töchter oder dem Zickenterror auf Arbeit. Wenn die Nähmaschine gleichmäßig läuft, ist das unheimlich beruhigend.

  • agnes F. sagt:

    Ich finde nähn ntspannt und man ist 2,3 Std mit etwas sinnvollem beschäftigt, anstatt TV zu gucken oder ähnliches. und was sinnvolles kommt auch bei raus. Geschenke, fürs Baby usw. einfach ein super Hobby

  • selina sagt:

    Liebe Annika,
    danke für diese wundervolle Buchvorstellung! Ich überlege seit langem wieder ernsthaft, ein Nähbuch zu kaufen. Ich habe nämlich früher oft Nähbücher gekauft und nie was draus genäht. Daraufhin habe ich dann damit aufgehört. Aber jetzt überlege ich wirklich, ob das nicht was für mich wäre … das Buch zu gewinnen wäre dann natürlich besonders toll! :) Und ja, mit dem Gutschein von 1000stoff wüsste ich auch was anzufangen! ;)

    Ich nähe unglaublich oft, mehrmals pro Woche und mir tut das gut, nach dem Bürojob (den ich auch gern mache) was mit den Händen zu erschaffen. Und es tut meiner Seele gut, nicht mehr shoppen gehen zu müssen. Denn das finde ich, vor allem je älter ich werde, einfach unglaublich anstrengend. Was passendes zu finden ist oft schwer, wenn einem die aktuelle Mode vielleicht nicht so gut steht fast ein Ding der Unmöglichkeit und dann sollen ja auch Material, Qualität, Farben, Nachhaltigkeit und Co stimmen. Also tut es mir total gut, mir meine Kleidung und Accessoires selbst zu nähen.

    Alles Liebe, Selina

  • Päonie sagt:

    Nähen ist meine Flucht aus dem Hamsterrad und den vielen Sorgen, die eine große Familie mit einem Schwerbehinderten Kind mit sich bringt. Ich kann kreativ und produktiv sein und mal nicht nur den Bedürfnissen der Anderen dienen.

  • Claudia sagt:

    Hallo! Das Nähen ist bei mir absolut notwendig um einen Ausgleich zu meinen täglichen Pflichten zu finden. Neben 2 Kindern und einem Nebenjob versuche ich mich nämlich nochmal an einem Studium und manchmal glaubt man dabei nix zu schaffen – das Nähen produziert dabei dann immer sichtbare kleine Erfolgserlebnisse :)

  • Sarah S. sagt:

    Nähen ist für mich Entspannung und Abschalten. Wenn ich früher von der Arbeit kam, brauchte ich es als Ausgleich nach einem stressigen Tag. Inzwischen habe ich Elternzeit und einen kleinen 4-Monate alten Mini. Am Anfang bedeutete das Näh-Abstinenz, da habe ich richtig gemerkt, wie mir das gefehlt hat. Heute nutze ich die Zeit, wenn er im Bett ist und kann abschalten vor dem schlafen gehen und mich ganz auf das Projekt konzentrieren.

  • Barbara sagt:

    Hallo Annika,
    herzlichen Dank für deine Buchvorstellung. Selbermachen macht glücklich. Nähen ist dabei eine hilfreiche Therapie. Man kann Sorgen und traurige Gedanken so wunderbar zur Seite schieben und für eine Weile vergessen.
    L.G. Barbara

  • Judith Katenbrink sagt:

    Mich entspannt Nähen so sehr da ich kreativ dabei bin und etwas erschaffe – mit meinen Händen und nach meinen eigenen Vorstellungen!

  • Katja sagt:

    Das Buch klingt super interessant! Und dein Origami Kissen gefällt mir auch total gut! So eins würde ich für mein Vorschulkind nähen. Überhaupt, nähen ist für mich auch einfach Entspannung, und ich freue mich schon drauf etwas mehr Zeit dafür zu haben, wenn unser Kleinster zumindest abends etwas besser schläft ;-) (gerade liege ich auch neben ihm und hoffe mich gleich „wegschleichen“ zu können…)

  • Martina sagt:

    Nähen ist einfach meine kleine Ruheinsel im Alltagsstress zwischen Job und Familie.

  • Hallo Annika,
    Immer wenn ich mal ein paar Minuten Zeit habe schleiche ich mich in mein nähzimmer. Dort finde ich die Entspannung, die ich dringend brauche. Haus, Mann, zwei Pubertiere, Job und die dicke Katze fordern von mir einiges! Da bin ich wirklich froh, ein soooooo tolles Hobby zu haben.😊 Liebe Grüsse
    Maike

  • Monika Gartner sagt:

    Für mich bietet Nähen seit meiner Krebserkrankung gepaart mit Arbeitslosigkeit den einzigen Weg aus dem Rad das ständig in meinem Kopf läuft und ständig Sorgen und Angst produziert. Ich fühle mich dsbri eins mit mir – wahrscheinlich ist dies das Gefühl im Flow zu sein.

  • Sandra sagt:

    Ein tolles Buch😍😍😍!!
    Würde mich riesig freuen.
    Ich bin durch das Hauswirtschaftsstudium zum Nähen gekommen.
    Mittlerweile ist es mein festes Hobby geworden, es macht mich so glücklich,ein Projekt zu starten und zu Ende zu bringen und so etwas neues zu erschaffen.
    Meine Jungs ( beide 10) sitzen auch gerne an der Nähmaschine.

  • Judith sagt:

    Nähen ist com Anfang bis Ende eine Therapie. Ein neues Projekt im Kopf zu haben und dieser nach und nach zu bewirklichen, hilft mir von allem anderen Stress und Probleme abzuschalten.
    Leider fehlt mir oft die Zeit dafür und Zeit kann man nicht kaufen.

    Liebe Grüße
    Judith

  • Katrin sagt:

    Es heißt immer so lapidar, Nähen würde glücklich machen. Aber genau so ist es. Nach einem stressigen Tag ist es das Rattern der Nähmaschine, das Schwelgen in schönen Stoffen und das Freuen über die genähten Dinge… das erdet und lässt mich oft zufrieden auf einen Tag zurückschauen.
    Es klappt nicht immer reibungslos, sondern fordert mitunter einiges an Mühe und manchmal ändert sich ein Plan auch während des Zuschneidens. Es gibt immer was Neues und Überraschungen, so viele Anregungen und tolle Begegnungen durch das Nähen. Hach…

  • Anna sagt:

    Nähen ist für mich Entspannung pur. Deshalb sind es auch immer ganz besondere Momente. Und man stellt etwas einzigartiges her, mit dem man sich oder anderen eine Freude macht.
    Jetzt beginne ich gerade, Kleidung für unser Baby zu nähen, welches wir im Juli erwarten, das ist Vorfreude pur.

  • Margit sagt:

    Darf ich auch noch ins Lostöpfchen?
    Nähen ist für mich abschalten vom Alltag, leider momentan grad selten möglich. Aber ich geb die Hoffnung auf bessere Zeiten nicht auf
    Das Buch wäre ideal für mich, um wieder paar neue Geschenke anzufertigen
    Einen schönen Wochenstart wünsche ich euch ins Allgäu
    LG margit

  • Liebe Annika,
    ich mache unheimlich gerne Sachen selber. Egal, ob ich häkele, stricke oder auch nähe. Ich finde es sehr spannend, wie neue Dinge mit meinen Händen entstehen und sich zusammenfügen. Dabei entspanne ich komplett und tauche in meine eigene Welt. Anschließend die entstandenen Sachen selber zu tragen, bei den Kindern zu sehen oder unser Haus und Garten damit aufzuhübschen, macht mich sehr zufrieden und auch ein bisschen stolz.
    Leider habe ich immer noch kein Nähzimmer für mich allein, damit wäre meine Kreativwelt natürlich perfekt. Über diesen tollen Gewinn würde ich mich riesig freuen, ich drücke mir mal selbst die Daumen.
    LG Steffi

  • Dani sagt:

    Liebe Annika,
    danke für die Gewinnchance! Nähen macht mich glücklich, weil ich mich nicht mehr zwangsläufig über Konfektionskleidung in Klamottenläden ärgern muss, sondern mir meine Lieblingsstücke auf meinen Leib (hobby)schneidern kann :) Und das Gefühl, wenn ein genähtes Werk fertig ist und gefällt, ist immer wieder unbezahlbar :)
    Viele Grüße
    Dani

  • itsybitsy84 sagt:

    Nähen macht mich einfach glücklich :-)
    Ich liebe es Sachen/Kleidung etc. ganz nach meinen Vorstellungen zu nähen/designen. Das sind wirkliche Unikate! Und wenn das Nähwerk dann fertig ist bin ich immer ganz stolz auf mich etwas „geschaffen“ zu haben. Auch meine KInder freuen sich sehr, wenn sie sagen können „Das hat meine Mama für mich gemacht!“

  • Denise sagt:

    Hallo liebe Annika,
    ach ja, das „Nähen macht glücklich“ steht über meinem Nahplatz. Wie wahr. Ich kann immer nur schlecht eine Sache zur Zeit machen und hüpfe ständig von A nach B. Anstrengend finde ich das oft selbst und mit Kindern ja sowieso. Aber das Nähen, ja, da kann ich sitzen und mich voll und ganz konzentrieren auf eben nur diese eine Sache. Das tut dann richtig gut, insbesondere weil man am Ende immer wieder ein selbst hergestelltes Werk in den Händen hält.
    Daher stöbere ich auch gern in den vielen wunderbaren Blogs, so wie deinen.
    Viele Grüße
    Denise

  • Alexandra sagt:

    Liebe Annika,

    Deine Buchvorstellung macht richtig Lust auf das Buch :o) Ich mag liebevoll gestaltete Nähbücher sehr, fast so sehr, wie das Nähen selber.

    Nähen ist einfach toll! Es macht riesig viel Spaß und bringt mir die ultimative Entspannung. Ich kann Schnitte nach Lust und Laune ändern und meine Lieblingsfarben vernähen. Und es gibt doch nichts Schöneres als seine selbstgenähten Klamöttchen zu tragen oder lieben Menschen eine Freude mit Selbstgenähtem zu machen.

    Herzliche Grüße in den Süden

    Alex

  • Britt sagt:

    Liebe Annika, ich teile das Schicksal mit Sanae – Zeiz habe ich genug aber meine Erkrankung lässt mir selten genug Kraft für größere Nähprojekte, die ich so gerne angehen würde! Hier liegen noch einige angefangene Decken die fertiggestellt werden wollen, gekaufte eBooks, die mal ein schönes Kleidungsstück werden und und und! Ich habe immer die Hoffnung, irgendwann stehe ich auf und alles geht wie früher mit viel Energie und Kraft! Auf das Bucg bin ich sehr gespannt – ich hüpf dann mal in den Lostopf. Vielen Dank für das Gewinnspiel. Liebe Grüße Britt

  • Fine sagt:

    Mich entspannt nähen einfach im stressigen Alltag. Und ich finde es schön, dass ich hinterher etwas in den Händen halten kann. Außerdem kann ich so individuelle Geschenke für liebe Menschen schaffen.

  • Annette sagt:

    Nähen gibt mir die Freude, etwas Schönes, Eigenes zu schaffen. Das finde ich toll. Ich mag es Dinge zu nähen, mit denen ich auch anderen eine Freude machen kann. Daher finde ich das Buch sehr schön. Liebe Grüße Annette

  • Marina Sh. sagt:

    Nähen macht so Spaß und nicht nur es entspannt mich. Ich kann richtig gut dabei abschlagen und mich von z.b. Arbeitsstress erholen. Das Buch wäre toll, würde mich freuen.

  • Madeleine sagt:

    Nähen bedeutet für mich viel. Ich kann abschalten, mein Haus damit verschönern (Gardinen, Kissen, Deko, Tischdecken je nach Jahreszeit), meine Familie und mich ankleiden. Es ist Inspiration, Entspannung…und manchmal wenn es nicht gleich gelingen will auch Frust. 😊
    Liebe Grüße Madeleine

  • Wenn ich nähe vergesse ich alles um mich herum. Ich bin ganz in meiner eigenen Welt und mit meinen Ideen. Dann komme ich manchmal zurück und bemerke das es schon bald 15:00 ist und ich seit dem Frühstück noch gar nichts gegessen habe.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Mit meinem Newsletter kann ich Dich über neue Blogposts und Produkte, exklusive Preisnachlässe und andere Aktionen informieren. In jeder Ausgabe des Newsletters findest du ein Liste mit den tollsten Links zu Nähfreebooks, -tutorials, DIYs und Freebies der letzten Woche. Außerdem zeige ich dir, was andere Nähbegeisterte mit Hilfe der Ebooks aus dem Näh-Connection Shop gezaubert haben. Den Newsletter versende ich einmal pro Woche an Deine E-Mail-Adresse. Du kannst den Newsletter jederzeit formlos und ohne Angabe von Gründen abbestellen. Sende dazu eine E-Mail an naehconnection@gmail.com oder klicke den "Unsubscribe" Button im Newsletter.
Mit Eingabe meiner Daten und Betätigung des Buttons “SUBSCRIBE” bestätige ich, dass ich den Newsletter bestellen möchte.
Möchtest du wissen, wie es bei uns hinter den Kulissen ausschaut und neue Schnitte schon vor der Veröffentlichung sehen?
Dann folge uns doch auf instagram.